Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

AKTUELL:  VOLLVERSAMMLUNG DER TFM

wir laden ein
am Mittwoch, 13.7.2011, um 12°° Uhr, Raum 7.214 (Medienraum)

Es geht um:

  • Die Wahl der Studierendenvertretung für einen neuen Turnus von einem Jahr
  • Kurze Absprache für den Ersti Tag im neuen Wintersemester
  • Und ein paar Infos aus dem Direktorium und der Uni

Noch ein paar Bitten und ein Hinweise:
Wenn DU dich berufen fühlst auch die Funktion der Studierenvertretung zu übernehmen, dann komm einfach am Tag der Wahl zum oben beschriebenen Ort und Zeit und lass dich aufstellen.
Bitte bring DU auch die mit, die keine Aushänge beachten und diese eMails als Spam sehen.
Und wenn DU Ideen oder Tipps hast, dann bist du natürlich auch vollkommen richtig!

TFM_VV_13

 


 

  Logo_Hessische_Theaterakademie                                                                 Goethe_Logo                                                 

Workshop mit Prof. Kichenassamy Madavane

(Jawaharlal Nehru University in Neu Delhi)

Daten:

18. April 2011, ab 18.30 Uhr in Raum IG 7.214

19. April 2011, 18.00-19.30 Uhr in Raum IG 1.411, im Anschluss Jour fixe!

20. und 21. April, 18.00- 21.00 Uhr in Raum IG 1.411

 

Jour Fixe mit Prof. Kichenassamy Madavane

Das Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft lädt alle TFM- Studierenden und Interessierten herzlich ein zum Jour Fixe.

Wir treffen uns am 19. April 2011 um 19.30 in Raum 1.411

in gemütlichem Kreis bei Brezeln, Wein und nicht- alkoholischen Getränken. Wir freuen uns auf euer/Ihr Kommen!

­


 

Zum Seminar: …alles konstruiert?! Medienwirklichkeiten und ihre theoretische Reflexion

 

Alle, die die Klausur zu Luhmanns Systemtheorie geschrieben haben, haben bestanden. Ihren Schein finden Sie ab dem 13.4.2011 im alphabetischen Scheinkasten des Institutssekretariats (bei Frau Kaden, Raum 6.351) vor. Die Klausuren können in meiner Sprechstunde (immer dienstags 12-13 Uhr) eingesehen und besprochen werden.

Einen guten Start in ein spannendes und erfolgreiches Sommersemester, Ihre Nadine Werner

 


 

BA-Modul "Geschichte und Grundbegriffe der Theater-, Film- und Medienwissenschaft",

Abschlussklausur WS 2010/11

 

Alle, die am 16.2.2011 die Abschlussklausur mitschrieben, haben diese Prüfung bestanden. Wer die Klausur zum Schwerpunkt Theater geschrieben hat, kann den Schein demnächst im Sekretariat Theaterwissenschaft abholen, und wer die Klausur zum Schwerpunkt Medien geschrieben hat, kann den Schein in den Sprechstunden von Herrn Dr. Küpper abholen. Ein Wiederholungstermin für die Klausur (für diejenigen, die am 16.2.2011 verhindert waren), wird am 3.5.2011 sein.

 


 

Niederländisch- Deutscher Theaterworkshop

Im SoSe 2011 an der Goethe- Universität mit dem niederländischen Regisseur Rob Vriens

Im Sommersemester 2011 findet im Rahmen des erweiterten Lehrangebots „Niederländische Sprache und Kultur“ (Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik – FB 10) ein zweisprachiger Theaterworkshop mit dem niederländischen Regisseur Rob Vriens (Theater Gnaffel Zwolle + Theaterhaus Frankfurt) statt.

Der Workshop wird in den 7 ersten Wochen des Sommersemesters 2011, dienstags von 10 bis 14 Uhr in der Pupille  stattfinden.

Zum Inhalt:

‘Annies Welt.'

Sieben Wochen spielen wir. Wir spielen mit Spiel. Wir spielen mit Texten. Wir spielen mit Worten. Worte aus Texten, aus Stücken, aus Gedichten. Und alles von Annie M. G. Schmidt. Diese niederländische Autorin ist fabelhaft. Fast unbemerkt bearbeitet sie die Realität die wir kennen so, dass eine ganz neue, ganz witzige, ganz phantasievolle und eigene Welt entsteht. Die Welt von Annie.

Klar. Einfach. Schön. Kindisch? Nein. Fantasievoll. Bestimmt. Reizend? Absolut.

Wir nehmen kleine Szenen aus ihren Theaterstücken. Wir nehmen Gedichte aus ihrem unglaublich großen Repertoire. Wir schreiben vielleicht unsere eigenen Sachen dazu.
Wir lassen unserer Phantasie freien Lauf und schaffen unsere eigene Welt. Annies Welt wird unsere Welt. Eine Welt (die besteht) aus Rhythmus, aus Witz, aus Träumen. Eine reale neue bunte Welt.
Und am Ende dieser sieben Wochen zeigen wir der Außenwelt unsere Welt . Weil es herrlich ist, die Freude, die Annies Welt in sich hatte und jetzt durch uns fließt, hinauszuschicken.

‘Meester van Zoeten
Waste zijn voeten
Zaterdags in het aquarium.
Onder het poedelen
Zat hij te joedelen
't Liedje van hum-tiedelum-tiedelum'"

Rob Vriens ist ein niederländischer Theaterregisseur, der in den letzten sieben Jahren in Frankfurt beim Theaterhaus Ensemble bereits 11 Aufführungen leitete.

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung

  • Im Vorlesungsverzeichnis
  • Oder unter diesem  Link

Informationen


 

Am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft

ist zum 01.04.2011 eine Hilfskraftstelle

mit 30 Monatsstunden, zunächst bis 30. 09.2010 mit Verlängerungsoption,

zu besetzen.

Die studentische Hilfskraft erfüllt vielfältige Aufgaben im Institutssekretariat an der Schnittstelle zwischen Lehrenden, Studierenden und der Universitätsverwaltung.

Erwünscht sind Büroerfahrung, Kenntnis der Universitätsstruktur sowie eine selbständige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit und Organisationstalent.

Bewerbungen sind einzureichen bis 21.02.2010 an den Geschäftsführenden Direktor c/o Institutssekretariat Frau Kaden.

Bei Eignung sind Bewerbungsgespräche am 24.02.2010 vorgesehen.

 


 

geändert am 06. Juni 2012  E-Mail: Webmasterhillgaertner@tfm.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 06. Juni 2012, 10:49
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb10/tfm/Aktuelles/Aktuelles_2011.html