Navigationshilfe

Fachbereich 10

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Ziele des Studiums

Das Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft leitet zu wissenschaflichem Denken an und soll dazu befähigen, Gegenstände und Problembereiche des Fachs zu erarbeiten und in angemessener Weise darzustellen. Es werden stilgeschichtliche, sozial- und kulturhistorische Zusammenhänge erarbeitet und die analytische und kritische Kompetenz an der Untersuchung von Theateraufführungen, Kinoveranstaltungen, Filmen, Fernsehsendungen, Video- und Computerproduktionen geschult. Neben der theoretischen Ausbildung umfasst das Studium praktische Ausbildungsanteile. Durch die Beteiligung an Theater-, Film- und Medienprojekten im universitären Rahmen und durch Hospitanzen oder Assistenzen werden praktische Kenntnisse von künstlerischen Prouktionsprozessen und deren materielle und institutionelle Bedingungen vermittelt sowie eigene kognitive und künstlerische Fähigkeiten erprobt.

Das Studium leistet keine künstlerische Ausbildung. Es kann im Rahmen eines wissenschaftlichen Studiums wohl eine Vorbildung, jedoch keine praktische Ausbildung für künstlerische Berufe im Umkreis von Theater, Film und Medien erreicht werden.

Mögliche Tätigkeitsfelder

Die Breite des Angebots im Fach TFM entspricht der zunehmenden Differenzierung der Berufsmöglichkeiten in den kulturellen Tätigkeitsfeldern und Institutionen. Die Einbeziehung praktischer Ausbildungsanteile fördert die Erkundung und Entwicklung besonderer persönlicher Fähigkeiten. Die Studien- und Bildungsziele des Fachs zielen daher nicht auf eng umgrenzte Berufsfelder, sondern gelten für ein breites Spektrum von Tätigkeiten, da sich die institutionellen und technologischen Bedingungen bei Film, Theater und im Medienbereich rasch verändern und erweitern.

TFM vermittelt von technischen und organisatorischen Fertigkeiten (in Medienkursen und Projekten) über die Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsschulung gegenüber der Medienkultur bis zur fächerübergreifenden Theoriebildung eine Vielzahl nützlicher Fähigkeiten und Handlungskompetenzen, die den Studierenden in unterschiedlichen künftigen Berufsfeldern zugutekommen. Denkbare Arbeitsfelder für Absolventinnen und Absolventen des Fachs sind der gesamte Bereich des Theaters, des Films, des Kinos, des Fernsehens und anderer Medien; Presse und Verlagswesen, Kulturverwaltung; medienspezifische Einrichtungen wie Bibliotheken, Archive, Museen, Dokumentationsstellen, Fachbuchhandel, Antiquariate; staatliche, kirchliche, öffentliche Bildungsinstitutionen (etwa Jugendarbeit in Spiel-, Therapie- und Filmgruppen); Kulturarbeit in staatlichen und öffentlichen Verbänden und Unternehmen, in der Lehrer- und Erwachsenenbildung; in Volkshochschulen, Akademien, wissenschaftlichen Instituten und Hochschulen, im Bereich der Freizeitgestaltung, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung.

 

geändert am 06. Juli 2011  E-Mail: Webmasterhillgaertner@tfm.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 06. Juli 2011, 12:21
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb10/tfm/Studium/MAGISTER/ziele.html